Aktionen

Siebzigster Jahrestag seit der Gründung der DDR

Aus Newscontex

Fotostrecke aus dem Alltag der DDR-Bürger. Geschichte mit einem Hauch Nostalgie.

Am 7. Oktober jährt sich der siebzigste Jahrestag seit der Gründung der Demokratischen Republik Deutschland. Knapp 41 Jahre regierte das kommunistische Regime den Osten Deutschlands. Der Staat spionierte mit einem breitgefächerten Netz der Stasi seine Bürger aus und ließ eine Mauer nicht nur zwischen zwei politischen Lagern errichten, sondern trennte Menschen in Ost- und Westdeutschland kulturell und oftmals familiär.

Auf der anderen Seite bestand das Leben der Menschen in Ostdeutschland nicht nur aus einem dunklen Loch, gefüllt mit Ängsten, Sorgen und Nöten. Zwar war DDR Moskaus Vasallenstaat mit vorgegebenen politischen und wirtschaftlichen Strukturen, dennoch ging es den Menschen im gesamten sozialistischen Lager am besten. Wir wollen hier keine Urteile und Vergleiche zwischen Ost und West liefern, sondern anhand der historischen Aufnahmen möglichst objektiv den Alltag der DDR-Bürger darstellen.

Fotostrecke

Familie mit Drillingen

Eine Leipziger Familie mit Drillingen im Jahr 1984.

Bild: Bundesarchiv, Bild 183-1984-0807-017 / Grubitzsch (geb. Raphael), Waltraud / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, [1]

Verwandte Themen


nächstes Bild..